Die Marienkrone

Ein kleiner Rundgang durch unserer Pfarrkirche St. Marien

„Marienkrone“ auf der Spitze der St.-Marien-Kirche

Die Marienkrone auf dem Dach der St.-Marien-Kirche – Über allem das Kreuz Jesu Christi

 

Zur Renovierung der Dachspitze

Als man 1995 für das Einsetzen der neuen Fenster auch an der Außenmauer der Kirche Gerüste aufbauen musste, nahm die Gemeinde die Gelegenheit wahr, das Dach reparieren zu lassen. Dabei stellte man fest, dass die Krone auf dem Kirchendach gesichert werden musste.

Der Kirchenvorstand entschied sich dafür, Kugel und Krone vergolden zu lassen, da eine Vergoldung haltbarer und auf Dauer preisgünstiger erschien als jede andere Lösung. Die notwendigen Renovierungsarbeiten wurden durch das Bischöfliche Bauamt in Hildesheim sachkundig begleitet. Am 27. August 1997 wurde die renovierte Krone auf das Kirchendach aufgesetzt.

Diese umfassende Renovierung wurde finanziert durch großzügige Spenden aus der Gemeinde, durch sorgsam verwaltete Rücklagen des Kirchbauvereins, durch Zuschüsse für die Reparaturen aus dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim sowie durch die erfolgreiche Arbeit des damaligen Rendanten der Gemeinde.

Eine ungewöhnliche Dachbekrönung

Man steht noch gar nicht unmittelbar vor der St.-Marien-Kirche, da sieht man es bisweilen schon vom Dach her schimmern oder strahlen – je nach Stand der Sonne. Da, wo auf anderen Kirchen „nur“ ein Kreuz steht, ist hier mehr zu sehen. Die vergoldete Dachbekrönung ist sozusagen dreigeteilt: Über einer Kugel ist eine zwölfgezackte Krone zu sehen, über der ein Kreuz aufragt.

 

  • Die Kugel symbolisiert die Erde / die Welt.
  • Die zwölfgezackte Krone ist eine Marienkrone, wie Maria ja bisweilen in der Kunst mit einer „Krone“ aus zwölf Sternen dargestellt wird. Die „Zwölf“ gilt als die Zahl der Vollendung (12 Stämme Israels, 12 Apostel, „12 Uhr“; „zwölf“ als Produkt von „vier“ [der „Zahl der Welt“] und „drei“ [der „Zahl Gottes]). Die zwölfgezackte Krone ist – nach dem neutestamentlichen Buch der Offenbarung, Kapitel 12, Vers 1 – auch ein Symbol für Maria: „Und es erschien ein großes Zeichen am Himmel: Eine Frau, mit der Sonne bekleidet, und der Mond unter ihren Füßen und auf ihrem Haupt eine Krone von zwölf Sternen.
  • Das Kreuz ist höher als die anderen beiden Symbole und damit das wichtigste Erkennungszeichen dieses Bauwerks: Es steht für das Erlösungswerk Jesu Christi, in dessen Namen in diesem Gebäude Gottesdienst gefeiert wird.

Bilder von der Marienkrone auf dem Dach der St.-Marien-Kirche finden Sie hier.

„Marienkrone“ auf der Spitze der St.-Marien-Kirche

„Marienkrone“ auf der Spitze der St.-Marien-Kirche

„Marienkrone“ auf der Spitze der St.-Marien-Kirche