St. Stephanus Familienfreundliche Gottesdienste

Familienfreundliche Gottesdienste – ein besonderer Ort für Kinder

Ökumenisches Gemeindezentrum St. Stephanus, Lüneburg

Ansprechpersonen / Kontakt:

Mario Puliafito

Tel.: 0174 / 66 18 319

Sabine Heche

Tel.: 0177 / 56 21 819

eMail: familienfreundlich(ät)kath-kirche-lg.de

„Familienpost“

Das familienfreundliche Team St. Stephanus sendet zu jedem Wochenende eine „Familienpost“ per E-Mail mit Informationen speziell nur für Familien mit Kindern. Dazu gehören beispielsweise Familiengottesdienste, geplante Ausflüge, Bastelaktionen oder ähnliches. Wer diese Infos gerne per E-Mail erhalten möchte, wende sich bitte an Gemeindereferentin Jutta Segger per E-Mail.

Fastenaktion 2024 im Ökumenischen Zentrum

Die diesjährige Fastenaktion im Ökumenischen Zentrum St. Stephanus wird am Sonntag, 18. Februar, 10.30 Uhr mit einer ökumenischen Wort-Gottes-Feier in familienfreundlicher Gestaltung mit Vorstellung der Projekte in Bolivien und Peru eröffnet. Anschließend sind alle zum Fastenessen mit vegetarischem Buffet (inklusive leckerer Getränke) und zum Besuch des Eine-Welt-Verkaufsstands eingeladen.

Am Sonntag, 25. Februar, wird nach der Heiligen Messe ebenfalls zum Fastenessen mit einem Pastagericht eingeladen.

Am Sonntag, 3. März, wird die Heilige Messe von der St.-Ursula-Schule mitgestaltet und Frau Dr. Kuhl-Jockel wird als Vertreterin der Boliviengruppe aus St. Maria Königin in Bleckede über das Partnerprojekt in Titicachi, Bolivien, berichten. Danach werden südamerikanische Speisen angeboten.

In einer Gruppe von etwa sechs Erwachsenen gestalten wir Angebote, die die heilige Messe am Sonntag für Kinder interessanter und abwechslungsreicher machen sollen.

Alle Kinder sind nach dem Evangelium eingeladen, mit einer oder zwei aus unserem Kreis in einem gesonderten Raum ein Thema zu besprechen oder etwas zu gestalten. In der Regel gehen wir zum Vaterunser wieder zurück in den Kirchenraum. Unser jeweiliges Thema wird im Gottesdienst aufgegriffen, sei es durch ein gemeinsames Gebet, ein Lied oder eine sonstige Aktion. Mit dem familienfreundlichen Gottesdienst sollen die Kinder in St. Stephanus einen Raum finden, in dem sie sich wohl fühlen, etwas über den christlichen Glauben erfahren und zugleich auch den normalen Sonntagsgottesdienst mitfeiern können.

Unser Team trifft sich etwa alle sechs Wochen in St. Stephanus. Dann planen wir die nächsten Sonntage und stimmen uns ab, wer an welchem Sonntag den familienfreundlichen Teil begleitet.

Wir freuen uns über jegliche Unterstützung und Rückmeldung!

Frühere Aktionen und Impulse des Teams (Archiv)

Sie finden frühere Aktionen und Impulse hier:

Verstärkung gesucht - auch für 2024

Auch für das Jahr 2024 plant das familienfreundliche Team wieder weitere gemeinsame Familienzeiten, mit Gottesdiensten, Aktionen und Familienausflügen.

Herzliche Einladung zum Dabei sein – aber vielleicht ja auch zum aktiven Mitmachen. Das Team freut sich immer über Ideen, Anregungen und benötigt auch Unterstützung, z.B. weitere Teammitglieder.

Die Teamtreffen zur Planung der Gottesdienste, Ausflüge und Aktionen, finden ca. alle 6 Wochen statt. Einfach mal unverbindlich reinschnuppern, das geht. Gern gibt das Team Infos zu den Terminen und weiteren Ideen, entweder persönlich bei einem der Familienaktionen oder einfach per E-Mail oder Mobil: 01573 67 37 913.

Das familienfreundliche Team verschickt auch in der Regel jede Woche eine Familienpost mit Information für Familien und einem Familienimpuls per E-Mail. Wer Interesse an diesen Infos und Impulsen hat, kann sich ebenfalls bei Jutta Segger per E-Mail für den Emailverteiler für die Familienpost anmelden. Damit bekommt ihr dann immer auch aktuelle Infos.

Das Team freut sich auf viele lebendige Familienbegegnungen.

Impulse des Teams „Familienfreundliche Gottesdienste“

Brief vom 18. Februar 2024

Hallo liebe Kinder, hallo liebe Eltern!

Am Aschermittwoch begann die diesjährige 40-tägige Fastenzeit. Doch was heißt fasten eigentlich? Wenn man meine Oma fragt, war das alles ganz unkompliziert. Es gibt 2 Fast- und Abstinenztage (Aschermittwoch und Karfreitag), an denen nur eine Mahlzeit und zwar Fisch gegessen wurde. Ansonsten wurde halt gefastet, aber selbst damals, als die Leute noch gefühlt alle katholisch oder evangelisch waren, handhabten alle das unterschiedlich. Alle einig sind sie sich dann aber wieder beim Fastenbrechen am Sonntag, und wer es nicht aushalten kann, auch schon Samstag nach der Abendmesse ;)

Wie jedes Jahr stellt sich kurz vor Aschermittwoch wieder die Frage, was soll ich fasten und seitdem wir zu dritt sind, wie kann man unseren Sohn an das Fasten heranführen und wann ist er alt genug, um auch in irgendeiner Form zu fasten?
Ich denke, dass jede Familie da ganz individuell Lösungen findet, unsere Lösung verändert sich auch im Laufe der 40 Tage immer ein wenig.

Noch ist die Fastenzeit gerade erst gestartet und falls es noch nicht geschehen ist, stellen Sie sich doch einfach die Frage, auf was können Sie sich vorstellen zu verzichten und vielleicht besprechen Sie mit Ihrem Kind, auf was es sich vorstellen kann zu verzichten.
Manchmal überraschen einen gerade die Kinder nämlich – mit der Wahl und mit ihrer Hartnäckigkeit.

In dem Sinne eine schöne Fastenzeit.

Ich hoffe, dass wir uns bei einem der Fastensonntage zum gemeinsamen Fastenbrechen in der Kirche begegnen können (jeden Sonntag gibt es nach der Messe in St. Stephanus ein ökumenisches Beisammensein mit gemeinsamem Mittagessen). Diesen Sonntag starten wir mit einem vegetarischen Buffet (inklusive leckerer Getränke) und Waffeln, und wir laden zum Besuch des Eine-Welt-Verkaufsstands ein. Der Erlös ist für 2 Hilfsprojekte in Bolivien und Peru gedacht, die am Sonntag ebenfalls kurz vorgestellt werden.
Für Kinder gibt es außerdem einige kleine Spiel- und Bastelangebote vom Jugendteam.
Bis Sonntag!

Ulricke und das familienfreundliche Team

(Das Wochenblatt vom 18. Februar finden Sie hier.)

Brief vom 21. Januar 2024

Liebe Kinder und liebe Eltern,

wir hoffen, ihr seid wieder gut in den Alltag gekommen und habt euch schon mit 2024 angefreundet!

Auf diesem Wege die Erinnerung an die „Familienzeit im Neuen Jahr“ mit Neujahrsbrunch am Sonntag, 21. Januar 2024, im ökumenischen Zentrum St. Stephanus.

Wir starten mit der Hl. Messe um 10.30 Uhr (in der kath. Kirche im ökumenischen Zentrum St. Stephanus), die vom familienfreundlichen Team als Familiengottesdienst gestaltet wird. Anschließend gibt es noch für die Kinder einige kleine Spiel-, Bewegungs- und Bastelangebote, begleitet von den Jugendlichen aus dem Jugendteam und für die Eltern Zeit zum Klönen. Für ein „buntes Brunch-Buffet“ freut sich das Team über mitgebrachte Speisen wie Salate, Fingerfood, warme oder kalte Leckereien.

Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid!

Viele Grüße vom familienfreundlichen Gottesdienst-Team St. Stephanus

Hier finden Sie das Wochenblatt vom 21. Januar 2024.

Brief vom 29. Dezember 2023

Hallo liebe Kinder und Eltern,

Das Team Familienfreundlicher Gottesdienst hofft, Ihr habt mit Euren Familien ein schönes Weihnachtsfest verbracht!
Habt Ihr schöne Geschenke bekommen?

Wisst Ihr auch noch, wer den neugeborenen Jesus besucht hat?
Ja genau, es waren Hirten mit ihren Schafen.

Es haben sich aber auch die Heiligen Drei Könige aus einem fernen Land auf den Weg nach Bethlehem gemacht.
Sie heißen Caspar, Melchior und Baltasar.
Einem Stern folgten sie nach Bethlehem.

Als Erinnerung an die Heiligen Drei Könige entwickelte sich seit 1959 die Aktion "Sternsinger".
Es ist eine Aktion des Kindermissionswerks, bei dem Kinder andere Kinder, denen es nicht so gut geht, unterstützen.
Eine Gruppe besteht aus vier Kindern: Sternträger, König Caspar, König Melchior und König Baltasar.
Bei den Besuchen werden Lieder gesungen, gebetet und das besuchte Haus bekommt einen Segen.
Wenn Eure Familie noch einen solchen Sternsingerbesuch wünscht, könnt Ihr Euch noch bis 31. Dezember 2023 um 23:59 anmelden.
Anmeldung online sind unter www.sternsinger-lg.de möglich.

Solltet ihr Kinder bei der nächsten Aktion mitmachen wollen, dann können Eure Eltern Euch im nächsten Herbst anmelden.

Markus und das gesamte Team des Familienfreundlichen Gottesdienst wünscht Euren Familien einen Guten Rutsch in das Jahr 2024.

Das Wochenblatt vom 24. Dezember (Doppelausgabe) finden Sie hier.

Brief vom 8. Dezember 2023

Hallo liebe Kinder und Eltern,

da Ihr bestimmt fleißig Eure Schuhe geputzt habt, seid Ihr bestimmt vom Nikolaus diese Woche beschenkt worden. Und draußen im Schnee konntet Ihr bestimmt Schlitten fahren und Schneemänner bauen. Was für ein Spaß!

Aber jetzt kommt bestimmt so langsam die Vorfreude auf Weihnachten. Eure Familien haben bestimmt einen Adventskranz zu Hause, an dem jedes Wochenende eine Kerze mehr brennt. Und Ihr Kinder habt bestimmt einen Adventskalender, an dem Ihr jeden Tag eine Tür aufmacht und eine süße Kleinigkeit bekommt.

Aber wisst Ihr auch wo der Brauch dafür herkommt? Ich verrate es Euch hier:

Im Jahre 1839 gründete der Pfarrer Johann Heinrich Wichern in Hamburg eine Einrichtung für Kinder in Not. Es hieß das „Rauhe Haus“. Die Kinder damals hatten natürlich auch die Vorfreude auf Weihnachten. Sie fragten täglich wie lange es noch bis Weihnachten dauert.

Kommt Euch das vielleicht bekannt vor???

Da hatte Herr Wichern folgende Idee: Er nahm ein hölzernes Wagenrad mit einer Breite von 2 Metern. Darauf befestigte er 23 Kerzen. Es waren 4 große und 19 kleine Kerzen.
Jeden Tag wurde eine Kerze mehr angezündet. Die großen Kerzen wurden an den Sonntagen angezündet.
So konnten die Kinder immer sehen, wie viele Tage es noch bis Weihnachten sind. Zusätzlich erlernten die Kinder noch das Zählen und Rechnen.

Erst viel später wurde Tannengrün für den Adventskranz benutzt. Und es wurden nur noch 4 Kerzen darauf befestigt.

Einen Wichern-Adventskranz findet Ihr auch im Altarraum der katholischen St.-Stephanus-Kirche.

Markus und das gesamte Team vom Familienfreundlichen Gottesdienst wünschen Euch eine besinnliche Adventszeit

Für die vorausschauende Planung:
Es ist bald wieder Sternsingerzeit! Zwischen Freitag, 5., und Sonntag, 7. Januar, werden 19 Sternsinger-Gruppen aus St. Marien und St. Stephanus Häuser und Wohnungen segnen und Spenden für andere Kinder in der Welt sammeln. Die Anmeldung für einen Besuch ist bis zum Sonntag, 31. Dezember, möglich. Sie können sich online unter www.sternsinger-lg.de anmelden oder finden die Anmeldeformulare in der St.-Marien-Kirche und in St. Stephanus.

Das Wochenblatt vom 10. Dezember 2023 finden Sie hier.

Brief vom 26. November 2023

Liebe Familien,

der kommende Sonntag ist auch der 1. Advent. Für uns Katholiken fängt am 1. Adventssonntag das neue Kirchenjahr an. Das Kirchenjahr hilft den Christen dabei, sich die Feste und Feiertage an den Ablauf von einem Jahr zu orientieren.
Die liturgischen Farben für die Gottesdienste stehen auch im Kirchenjahr fest: lila, weiß, rot, rosa, blau und am häufigsten die grüne Farbe.
Auch alle Lesungen, die wir sonntags hören, sind im Kirchenjahr festgelegt.

Das Kirchenjahr wird wie ein Kreis dargestellt, nach einem Jahr fängt alles wieder von vorne an?

Nein.

Manche Feste habe einen festen Tag, Weihnachten feiern wir zum Beispiel immer am 25. Dezember.
Andere hängen von Ostern ab. Ostern feiern wir am ersten Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling und so sind alle Feiern von Fasching bis Pfingsten an Ostern gebunden.
Dazu hören wir bis heute die Lesungen vom Lesejahr A mit Lesungen aus dem Matthäusevangelium, ab dem kommenden Sonntag vom Lesejahr B mit Lesungen aus dem Markusevangelium und ab dem 1. Adventsonntag 2024 vom Lesejahr C mit Lesungen aus Lukasevangelium. Und danach einfach wieder A?

Nein.

Auch wenn alles so ganz genau geplant ist und alles wie im Kreis kein Ende hat und „alle Jahre wieder“ oder alle drei Jahre von vorne anfängt, auch wenn unsere Erde sich nach einem Jahr wieder am selben Punkt auf ihrer Umlaufbahn um die Sonne befindet, wird in einem Jahr nicht alles so wie heute sein.

Wir werden ein Jahr älter sein, in diesem Jahr werden wir vielen Menschen begegnen, Kinder werden auf die Welt kommen, Menschen die wir lieben, werden nicht mehr bei uns leben, wir werden ungünstig handeln oder vielleicht die wichtigste und beste Entscheidung unseres Lebens treffen.

Wir werden nicht mehr genau die sein, die wir jetzt sind, wir werden die Welt um uns herum mit anderen Augen sehen und mit anderen Ohren hören … und das ist gut!!!
Gott liebt jeden von uns.
Mit der Kraft dieser Liebe ermutigt er uns, damit wir von Tag zu Tag mit unserem Handeln aus der Welt um uns herum eine schönere und bessere Welt machen.
Das ist richtig gut!!!

Das Familienfreundliche Team und ich, Mario, wünschen Euch allen ein von Gott gesegnetes neues Kirchen- und Lebensjahr, in dem Ihr seine Liebe spüren und wirken lassen könnt.

Noch drei Ideen für Familien und als Anhang ein Poster zum Ausdrucken mit dem Kirchenjahr für Kinder (nicht in der Online-Version auf der Homepage).

  1. Im ökumenischen Zentrum St. Stephanus können Kinder von sechs bis zwölf Jahre am Montag, 27. November, und am Montag, 4. Dezember, von 16.00 bis 17.30 Uhr wieder „Weihnachtsgeschenke basteln“.
  2. Am Freitag, 1. Dezember, von 16.00 bis 17.00 Uhr können Familien und Kinder (auch gern ohne Eltern) klassische wie auch moderne oder gewünschte Advents- oder Weihnachtslieder zusammen im ökumenischen Zentrum St. Stephanus singen.
  3. Am Samstag, 9. Dezember, ab 15.00 Uhr können Familien im ökumenischen Zentrum St. Stephanus einen Familiennachmittag verbringen und im Anschluss um 18.00 Uhr eine Roratemesse als Familiengottesdienst feiern.

Das Wochenblatt vom 26. November finden Sie hier.

Brief vom 12. November 2023

Liebe Familien,

es gibt wirklich viel, für das wir dankbar sein können.

Ich bin gerade sehr dankbar für einen guten Freund und eine gute Freundin, die sich gemeinsam mit ihrem Baby auf den weiten Weg aus Süddeutschland gemacht haben, um uns ein paar Tage in Lüneburg zu besuchen.
Das fühlt sich an wie ein Geschenk, und während ich darüber nachdenke, merke ich: Es ist wirklich ein Geschenk. Damit ist kein neues Spielzeug gemeint, wie wir es manchmal zu Weihnachten geschenkt bekommen. Das Geschenk ist die Zeit. Die Zeit, die ein Freund mit dem anderen verbringen möchte.
Unsere Freunde haben sich entschieden, uns in diesen Tagen ihre Zeit zu schenken. Dafür bin ich dankbar. Und ich bin ebenfalls dafür dankbar, meine Zeit zurückschenken zu können.
Und so können wir anderen Menschen immer etwas schenken: Spielen und Lachen, Helfen und Trösten. Und auch dafür können wir dankbar sein: Das beste Geschenk, das wir anderen machen können, sind wir selbst.

Gottes Segen für Eure Freundschaften wünscht das familienfreundliche Team

Noch einmal die herzliche Einladung: Feiert mit uns Sankt Martin! 
Das familienfreundliche Team St. Stephanus lädt Familien (auch mit jüngeren Kindern) zu einer bunten „Familienzeit rund um St. Martin“ am Sonntag, 12. November, von 15.00 bis ca. 17.30 Uhr im ökumenischen Zentrum St. Stephanus ein. Wir beginnen mit Singen und Gebet zur Geschichte des Hl. Martin in der kath. Kirche. Danach gibt es Angebote für Kinder und Eltern wie Martinsgänse backen, Basteln oder Singen am Feuerkorb. Für das Buffet bitten wir um das Mitbringen von Gebäck, Kuchen, Obst oder ähnlichem, Getränke werden gestellt. Gegen 16.45 Uhr sind alle zu einem kurzen Laternengang (ca. ½ Stunde) rund um St. Stephanus eingeladen. Bitte eine Laterne für die Kinder mitbringen. Weitere Infos gern bei Jutta Segger: 01573 67 37 oder per E-Mail.

Das Wochenblatt vom 12. November finden Sie hier.

Brief vom 29. Oktober 2023

Liebe Kinder und liebe Eltern,

… und schon sind sie fast wieder vorbei, die Herbstferien?! Braucht ihr noch eine Idee für die lange, dunkle Zeit bis zum Advent? Wie wäre es mit einer Sammlung an Dankbarkeit, quasi Dankbarkeit auf Flaschen gezogen? Kaum etwas wärmt und leuchtet so gut – und erinnert ein wenig an die Maus Frederick im Bilderbuch, die Sonnenstrahlen für den Winter sammelte!

Überlegt euch einfach jeden Tag etwas, wofür ihr dankbar seid, schreibt es auf und sammelt es in einem Glas, einer Flasche oder einer kleinen Dose (Bildbeispiel z.B. auf der kanadischen Seite https://meant2prevent.ca/make-your-own-gratitude-jar/, viele andere Ideen zu „spielerischer Dankbarkeit“ gibt es natürlich auch im Zusammenhang mit Thanksgiving!). Ihr werdet merken, dass euch nach einer Weile nicht nur die Klassiker wie „Dankbarkeit für meine Familie“ oder „mein Zuhause“ etc. einfallen, sondern ein warmer kreativer Strom an konkreten Dankbarkeits-Gedanken entsteht. Oft können sich die Großen, insbesondere anfangs, vielleicht noch etwas bei den Kleinen abgucken!

Viele helle Ideen und ein schönes Wochenende wünschen euch Gabriela und das Team familienfreundlicher Gottesdienst St. Stephanus

Ankündigungen (Details wie immer im Wochenblatt, s. anbei):

  • Das familienfreundliche Team St. Stephanus lädt Familien (auch mit jüngeren Kindern) zu einer bunten „Familienzeit rund um St. Martin“ am Sonntag, 12. November, von 15.00 bis ca. 17.30 Uhr im ökumenischen Zentrum St. Stephanus ein. Wir beginnen mit einem Impuls zur Geschichte des Hl. Martin, mit Singen und Gebet in der kath. Kirche. Danach gibt es bunte Angebote für Kinder und Eltern wie Martinsgänse backen, Basteln oder Singen am Feuerkorb. Für das leibliche Wohl bitten wir um das Mitbringen von Gebäck, Kuchen, Obst oder ähnlichem. Die Getränke werden vom Team vorbereitet. Gegen 16.45 Uhr sind alle dann zu einem kurzen Laternengang (ca. ½ Stunde) rund um St. Stephanus eingeladen. Bitte eine Laterne für die Kinder mitbringen. Weitere Infos gern bei Jutta Segger, Tel. 01573 67 37 oder per E-Mail.
  • Herzliche Einladung zur St.-Martins-Feier am Freitag, 10. November, um 17 Uhr, organisiert von der Kita und dem Hort in der St.-Marien-Kirche. Anschließend ziehen alle mit den Laternen durch den Clamart-Park und zum Abschluss können sich alle auf warme Getränke und einen kleinen Imbiss am Lagerfeuer freuen.
  • Der nächste Eltern-Kind-Gottesdienst für Eltern mit Kindern im Alter bis 7 Jahren wird Sonntag, 5. November, von 9.15 bis 9.45 Uhr in der Kapelle der St.-Marien-Kirche gefeiert. Kontakt Nicola Schreiner.

Das Wochenblatt vom 29. Oktober 2023 findet ihr hier.

Brief vom 8. Oktober 2023

Liebe Eltern,

vielleicht kennen Sie das?

Du kannst auch „Danke“ sagen. Öfters höre ich, wie ein Kind dazu aufgefordert wird, wenn es etwas geschenkt bekommen hat. Eine kleine Süßigkeit zum Beispiel. Statt „Danke“ zu sagen, war es damit beschäftigt, diese möglichst schnell auszupacken, in den Mund zu stecken und zu genießen.

Ob es noch genauso gut schmeckt, wenn ich als Erwachsene enttäuscht bin über das fehlende „Danke“?

Das erinnert mich an die Heilung der zehn Leprakranken, eine Geschichte aus der Bibel, in der nur einer zurückkommt, um Jesus zu danken. Vielleicht, weil die anderen aus lauter Freude über ihre Heilung durch die Welt und das Leben tanzen?

Ich wünsche uns allen, dass wir einfach mit Freude schenken können ohne Gegenleistung zu erwarten. Und auch Geschenktes annehmen können ohne das Gefühl, etwas schuldig zu sein.

Ich wünsche uns eine tiefe Freude über alles, was geschenkt ist. Daraus entstehen, glaube ich, von ganz allein echte Dankbarkeit und Wertschätzung. Und dann möchten wir vielleicht auch durch die Welt und das Leben tanzen.

Carola und das familienfreundliche Team wünschen euch eine Woche voll mit Freude und kleinen Geschenken

Das Wochenblatt vom 8. Oktober finden Sie hier.

Brief vom 24. September 2023

Liebe Familien,

mit vielen Grüßen aus dem familienfreundlichen Team schicke ich Euch heute besonders die Einladung zu einem Familiengottesdienst in St. Stephanus, der besonders von der neuen evangelischen Pastorin vorbereitet wurde.
Herzliche Einladung zum ökumenischen Familiengottesdienst am Sonntag, 24. September, um 10.30 Uhr im ökumenischen Zentrum St. Stephanus. Nach dem Gottesdienst anlässlich des Gemeindegeburtstages von St. Stephanus gibt es einen Mittagsimbiss für die ganze Gemeinde. Anschließend lädt das familienfreundliche Team alle Familien auf den nahe gelegenen Aktivspielplatz zu Stockbrot und zum Singen am Lagerfeuer, zum Spielen, Klönen und mehr ein.
Vielleicht sehen wir uns ja am Sonntag????. Wir freuen uns auf Euch.

Nun ist es schon herbstlich und das Erntedankfest steht vor der Tür. Deshalb möchten wir uns in den nächsten Wochen in unserer Familienpost besonders mit dem „Danke“ sagen aus unterschiedlichen Blickwinkeln beschäftigen.
Dazu schicke ich Euch heute mal ein Lied: „Hast du heute schon Danke gesagt“. Ich mag dieses Lied sehr gern, weil es mit einfachen Bewegungen auch schon mit den Kleinsten gesungen werden kann.
In diesem Video sieht und hört man, wie auch die jüngeren Kinder für die ganz einfachen Sachen, die für uns meist ganz normal sind, im Lied mit Freude und ganz spielerisch Danke sagen. Schaut es euch doch ruhig mit den Kindern an und macht mit. Es ist ganz kurz, nur 1:40 Min und macht Spaß.
Wofür möchtet ihr und eure Kinder so „Danke“ sagen? Vielleicht fällt euch dazu noch mehr ein und vielleicht finden die Kinder auch Bewegungen dazu. Fragt sie doch mal.

Ich möchte hier einmal ganz voller Freude „Danke“ sagen, an alle, die bei uns im familienfreundlichen Team so mitmachen und ihre ganz unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten mit einbringen.
Beim Schreiben der Familienpost, bei den Gottesdiensten, bei den Aktionen und Ausflügen, beim Spinnen von Ideen und in der gemeinsamen Sorge darum, dass es in unserer Gemeinde wirklich familienfreundlich ist und immer noch familienfreundlicher werden kann.
Also, ganz lieben, herzlichen Dank an das ganze Team und danke auch an alle Familien, die sich gern mit ihren Kindern einbringen, die mitmachen und gemeinsam den Glauben leben möchten,

gesegnetes Wochenende, Eure Jutta

Das Wochenblatt vom 24. September 2023 finden Sie hier.

Brief vom 3. September 2023

Liebe Familien,

Könnt ihr euch erinnern, dass es irgendwann schon mal so viel in den Sommerferien geregnet hat wie dieses Jahr? Ich jedenfalls nicht. Die Bäume haben sich sicher gefreut und zum Glück lieben meine Enkelkinder Pfützen und Spaziergänge auf matschigen Wegen. Gummistiefel an, Regenjacke und raus. Ich hab so viele Schritte gesammelt, dass meine Fitnessuhr jeden Tag gefeiert hat.
Und dann kamen die Sonne und die Hitze doch noch in den letzten Urlaubstagen. Meine große Enkelin, die schon 9 Jahre alt ist und Seepferdchen gemacht hat, wollte auch sofort ins Schwimmbad. Und das haben wir natürlich gemacht. Nur das Eincremen ist immer ein bisschen lästig und das Warten, bis die Sonnencreme eingezogen ist und man endlich ins Wasser kann. Diese Mal war die Wartezeit aber nicht langweilig, denn einfach so fing meine Enkelin mitten im Schwimmbad plötzlich an zu singen, ihr Lieblingslied von der Erstkommunion: „Ich glaube an den Vater“ (Singt mit Herz 28).

Für mich war es einer dieser seltenen Momente im Leben, in denen alles stimmt. In der Sonne zu sitzen mit einem geliebten Kind, an Gott zu denken und darauf zu vertrauen, dass er da ist. Dass er da ist, um sie und mich und uns alle durch das Leben zu führen. Ich glaube daran.

Das familienfreundliche Team und ich wünschen euch eine gute Woche den ein oder anderen Moment, in dem alles stimmt.

Und noch einmal eine herzliche Einladung für den 10. September 2023:
Das familienfreundliche Team lädt Sonntag, 10. September, nach dem Gottesdienst in St. Stephanus ab ca. 11.45 Uhr die Familien und die ganze Gemeinde zum gemeinsamen Essen mit Bratwurst und Vegetarischem vom Grill auf der Terrasse ein. Für das bunte Buffett bitten wir um das Mitbringen von kleinen Speisen wie Salate, Rohkost, Desserts oder ähnliches. Am Ende des Essens laden Jugendliche des Jugendteams die Kinder zu verschiedenen Spielen ein. Zur Segnung in der Heiligen Messe um 10.30 Uhr sind besonders die Kindergarten-, aber auch alle anderen Kinder eingeladen. Der kleine Kindergottesdienst-Teil innerhalb der Heiligen Messe wird von den Mitarbeitenden der Kita gestaltet. Herzliche Einladung zu einem bunten Familiensonntag in St. Stephanus!

Das Wochenblatt vom 3. September 2023 finden Sie hier.

Brief vom 11. Februar 2024

Liebe Familien,

in diesem Jahr ist gefühlt jetzt gerade erst die Weihnachtszeit richtig vorbei und irgendwie plötzlich steckt Ihr vermutlich mit Euren Kindern schon mitten im Faschingstrubel und am kommenden Mittwoch ist schon Aschermittwoch, puh …, die Zeit rennt.
Sicher freuen sich die Kinder und Ihr hoffentlich (auch wenn hier bei uns nun mal keine große Karnevals- oder Faschingshochburg ist) auch sehr auf das Feiern mit Verkleidung, Spaß und Ausgelassenheit.
Einfach mal ausgelassen feiern, sich und das Leben voller Spaß und mit Lachen zu genießen, das tut einfach mal gut und dann ist es danach ebenfalls sehr wohltuend, mit Beginn der Fastenzeit, einfach mal bewusst innezuhalten und sich, das Alltagsleben und …, evtl. neu ausrichten zu dürfen!
Zu beidem möchten wir Euch als Familie mit zwei besonderen Familiengottesdiensten an den kommenden beiden Sonntagen recht herzlich einladen:

Einladung zum Familiengottesdienst am Sonntag, 11. Februar, um 10.00 Uhr in St. Marien: „Narren Gottes“ heißt das Thema dieses Faschings-Familiengottesdienstes und lädt Groß und Klein ein, kostümiert mitzufeiern. Musikalisch wird die Feier vom Familiengottesdienst-Musikteam begleitet. Die Kinderbetreuung während der Pfarreisynode übernehmen bereits ab dem Familiengottesdienst Jugendliche vom M-Team im Gemeindehaus. Anmeldung bitte per E-Mail an Herrn Peter Ohlendorf (hilft bei der Vorbereitung der Spiele).
Auch zur Pfarrsynode sind die Familien herzlich eingeladen. Was passiert in der Pfarrsynode? Dazu findet Ihr Infos im letzten Wochenblatt. Und Eure Kinder können sich auf Spaß und Aktion bei der Kinderbetreuung während der Synode freuen.

Einladung zum ökumenischen Familiengottesdienst (gestaltet von Pastorin Wiesenfeld und Pastoralreferent Johannes Honert) zu Beginn der Fastenaktion am Sonntag, 18. Februar, um 10.30 Uhr in der kath. Kirche St. Stephanus.
Anschließend sind alle zum Fastenessen mit vegetarischem Buffet (inklusive leckerer Getränke) und Waffeln und zum Besuch des Eine-Welt-Verkaufsstands eingeladen. Der Erlös ist für 2 Hilfsprojekte in Bolivien und Peru gedacht, die am Sonntag ebenfalls kurz vorgestellt werden. Für Kinder gibt es außerdem einige kleine Spiel- und Bastelangebote vom Jugendteam.

Also herzliche Einladung beides, die fröhliche Ausgelassenheit und das wohltuende Innehalten, bewusst mit der Familie zu gestalten und beides in der Begegnung und Gemeinschaft in der Gemeinde und mit Gott zu begehen – zu feiern.

Vielleicht sehen wir uns dabei, herzlichen Gruß,
Jutta Segger und das familienfreundliche Team

Das Wochenblatt vom 11. Februar finden Sie hier.

Brief vom 6. Januar 2024

Liebe Familien,

„Das Schönste an Weihnachten kommt nach Weihnachten!“

Diesen Ausspruch verdanke ich einer schon etwas älteren Frau, die ins Pfarrbüro kam, und dieser Satz hat mich sehr berührt und beschäftigt.

Ich hoffe, auch für Euch und Eure Familie klingt die Weihnachtszeit noch nach und Ihr konntet die Tage zwischen den Jahren und jetzt bis zum kommenden Schulanfang am Montag genießen und das Wunder und die große Hoffnung des Weihnachtsfestes noch ein wenig spüren und nun in den Alltag mitnehmen.

Hoffnung und Licht, das sind zwei der prägenden Zeichen der Weihnachtszeit, die ja mindestens bis zu diesem Wochenende, bis jetzt zum Samstag, dem 6. Januar, bis zum Dreikönigstag dauert und nicht schon am zweiten Feiertag abends endet.
Hoffnung, Licht und der Stern, das sind auch die Elemente, mit denen zur Zeit die Sternsingerkinder, Jugendliche und Erwachsene in unserer Gemeinde und überall in Deutschland und anderen Ländern unterwegs sind.
Diese größte Hilfsaktion von Kindern für Kinder ist ein großes Zeichen der Solidarität mit Kindern auf der ganzen Welt und gibt Hoffnung auf ein besseres Leben.
Auch wenn uns oft die großen und oft schweren Nachrichten in diesen Tagen und den letzten Monaten belasten, es gibt die vielen manchmal kleinen aber bedeutsamen Zeichen der Hoffnung, der Mitmenschlichkeit und der Zuversicht.
Dafür offen, aufmerksam und dankbar zu sein, möchte ich mir und Euch für die kommenden Tage im neuen Jahr von Herzen wünschen.

„Es ist besser eine Kerze anzuzünden, als über die Dunkelheit zu klagen.“ Dieses ist ein Zitat, das ich immer wieder passend und mutmachend finde.
Schön, z.B. dass es auch dieses Jahr gelungen ist, unsere Weihnachtsfreude zu teilen mit fast 200 Kindern hier in Lüneburg, die in diesem Jahr bei der Christkindaktion beschenkt werden konnten. Auch dabei haben viele von Euch mitgemacht, danke.
An dieser Stelle einmal herzlichen Dank an alle, die sich in unserer Gemeinde (z.B. gerade jetzt bei der Sternsingeraktion) aber auch in den verschiedensten gesellschaftlichen Gruppen, Institutionen, bei der Feuerwehr und den Hilfsdiensten, in den Schulen und Kindergärten als Elternvertretung, in Sportvereinen, in der Politik, ... engagieren. Dieses große Engagement so vieler großen und kleinen, jungen und älteren Menschen „guten Willens“ ist toll und das lässt mich zuversichtlich ins neue Jahr starten.

Für das neue Jahr freue ich mich auch auf viele Begegnungen mit den unterschiedlichen Menschen bei den unterschiedlichen Gelegenheiten. Ein besonderes Highlight für viele Kinder, Jugendliche und auch für mich, ist dabei z.B. unsere jährlich stattfindende Kinderfreizeit in den Sommerferien. Für alle, die Kinder zwischen 8 und 12 Jahren haben: Zurzeit sind für dieses Kinderfreizeit auf die niederländische Insel Ameland vom 24. Juni bis 5. Juni 2024 noch einige wenige Plätze frei. Hier findet ihr eine Information / Anmeldeformular dafür.
Und dann natürlich eine herzliche Einladung zu unserem nächsten Familiengottesdienst am Sonntag, 21. Januar, um 10.30 Uhr in St. Stephanus mit anschließendem gemeinsamen Neujahrsbrunch (siehe weitere Info hier).
Und, falls noch jemand mit guten Vorsätzen, z.B. sich auch für Familien in unserer Gemeinde zu engagieren, ins neue Jahr starten möchte: Am Mittwoch, 10. Januar, um 19.00 Uhr trifft sich das familienfreundliche Team in St. Stephanus, zur Planung weitere Gottesdienst, Ausflüge und Aktionen für Familien. Herzliche Einladung einfach mal unverbindlich bei uns reinzuschnuppern.

Nun wünsche ich Euch allen ein schönes „noch Weihnachtszeit-Wochenende“ und für alle, die noch unterwegs sind, eine gute Heimkehr in den Alltag.
Bis bald, bleibt gesund und zuversichtlich, herzlichen Gruß, Jutta Segger und das familienfreundliche Team

Das Wochenblatt vom 7. Januar 2024 finden Sie hier.

Brief vom 22. Dezember 2023

Hallo liebe Kinder und liebe Eltern,

Weihnachten steht nun bald vor der Tür. Die meisten Kinder können es kaum noch erwarten und fiebern dem 24. Dezember schon entgegen.

Jetzt werden noch schnell die letzten Geschenke gekauft und verpackt. Aber neben Geschenken gehört der Weihnachtsbaum zu Heiligabend auch eigentlich in jedem Haushalt dazu. Jeder hat dabei eine andere Tradition. Bei manchen steht er schon seit Anfang Dezember und wieder andere stellen ihn erst am 24. Dezember auf und die Kinder sehen ihn erst, wenn sie am Ende mit leuchtenden Augen vorm Weihnachtsbaum stehen und die Geschenke unterm Baum liegen.

Doch woher kommt diese Tradition überhaupt? Wie immer gibt es dafür verschiedene Theorien. Am wahrscheinlichsten ist jedoch, dass der Weihnachtsbaum seinen Ursprung in einer heidnischen Tradition hat. Zur Zeit der Wintersonnenwende holte man sich damals Wintermauen ins Haus. Diese grünen Zweige waren ein Zeichen des Lebens, sollten Wintergeister vertreiben und versprachen Schutz und Fruchtbarkeit.

Im Mittelalter kam es dann zu einer Vermischung von Christlichem und Heidnischen. Um das "ungebildete" Volk zu unterrichten stellte man biblische Szenen dar. Für die Geschichte von Adam und Eva brauchte man einen immergrünen Paradiesbaum - also eine Tanne. Als Frucht der Erkenntnis nahm man einen roten Apfel. Man geht davon aus, dass das die Geburtsstunde des späteren Weihnachtsbaum ist. 

Statt der Zweige holte man sich den "Paradiesbaum" ins Haus und schmückte ihn mit den Äpfeln. So verschmolzen beiden Traditionen langsam aber sicher miteinander bis zu der heutigen Version des Weihnachtsbaum.

Ich hoffe, dass bei allen übermorgen ein Weihnachtsbaum im Haus zu finden ist, der Kinderaugen zum Leuchten bringt und Familientraditionen widerspiegelt.

Vielleicht sieht man ja ein paar Heiligabend in der Messe (Übersicht findet man im Wochenblatt, siehe Anhang), allen anderen wünsche ich an dieser Stelle schöne Feiertage und kommen Sie gut ins neue Jahr.

Ulicke und das familienfreundliche Team

P.S.: Es gibt bei jeder Familie auch verschiedene Traditionen, wann der Weihnachtsbaum das Wohnzimmer wieder verlassen muss. Manchmal muss der Baum bleiben, bis die Sternsinger kommen. Egal ob das bei Ihnen der Fall ist oder nicht, die Sternsinger gehen auch nächstes Jahr von Haus zu Haus und würden auch gerne zu Ihnen kommen und den Segen bringen. Da es in diesem Jahr besonders viele Sternsinger gibt, würden wir uns freuen, wenn sie auch viele Haushalte besuchen können. Bis zum 31. Dezember können Sie sich noch online unter www.sternsinger-lg.de anmelden oder sie verwenden einen der Anmeldezettel aus den Kirchräumen. Bei Fragen melden Sie sich auch gerne unter besuch(ät)sternsinger-lg.de

Das Wochenblatt vom 24. Dezember finden Sie hier.

Brief vom 2. Dezember 2023

Liebe Familien,

nun steht der erste Advent vor der Tür! Wir freuen uns sehr!

In den nächsten Tagen und Wochen kommt Weihnachten immer ein Stück näher. Und somit werden wir auch immer weiter ein Stück zur Krippe rücken. Vielleicht habt ihr auch schon die Krippe herausgekramt? Die Schafe und den Esel auf einer Weide aufgestellt. Vielleicht arbeitet Josef da schon. Mit Maria. Den Kindern fällt sicher viel ein, was dort schon so passiert – vor Weihnachten und vor der Geburt …

In St. Marien und St. Stephanus kann man in diesen Tagen auch schon einen Teil der Krippe sehen (Im Anhang ist ein ganz frisches Foto von der Krippe in St. Stephanus. Danke, Markus!). Auch hier verändern sich die Szenen noch. So wächst das Bewusstsein für Weihnachten immer ein Stück mehr.

Wisst ihr eigentlich, wie die erste Krippe entstanden ist? Damit hat der heilige Franziskus zu tun. Ihr findet die Geschichte hier:
https://www.youtube.com/watch?app=desktop&v=F7LEZ9Xjca0&cbrd=1

Einen schönen ersten Advent wünschen euch Judith und das familienfreundliche Team aus St. Stephanus

Das Wochenblatt vom 3. Dezember finden Sie hier.

Brief vom 19. November 2023

Brief vom 6. November 2023

Hallo liebe Kinder und hallo liebe Eltern,

das Wochenende ist vorbei, viel zu schnell ging es schon wieder! Bei vielen muss sonntags, bevor man in die neue Woche startet, dann noch aufgeräumt werden, die Schulranzen werden gepackt und allen wird klar: Morgen beginnt der Alltag von Neuem. Wenn man sich das so vorstellt, klingt es erstmal nicht so schön, und alle trauern dem Wochenende hinterher.

Wir setzen uns deswegen manchmal ganz bewusst hin und überlegen, was denn in der vergangenen Woche „im Alltag“ alles gut war und wofür wir Gott danken können. Jeden Abend beten schaffen wir meist nicht, aber sonntags rekapitulieren wir die ganze Woche und sagen Danke – danke für Besuch von Freunden, danke für einen ganz besonderen Stein, der gefunden wurde, danke für die Kollegin, die einem bei der Arbeit geholfen hat und so weiter. Meist sind es am Ende wirklich die kleinen Dinge, die im ersten Moment nicht wichtig erscheinen, für die wir am Ende danken.

Hier allerdings einmal Danke. Danke für alle, die unsere E-Mail lesen und auch danke für alle, die immer wieder tolle Ideen haben, wenn sie diese Mails schreiben.
Ich wünsche euch allen eine schöne Woche und viele tolle Momente zum Danke sagen.

Ulricke und das familienfreundliche Team

PS: Und hier noch einmal die Erinnerung an schöne St. Martins-Aktivitäten für die ganze Familie in dieser Woche:

  • Herzliche Einladung zur St.-Martins-Feier am Freitag, 10. November, um 17 Uhr in der St.-Marien-Kirche, organisiert von der Kita und dem Hort. Anschließend ziehen alle mit den Laternen durch den Clamart-Park und zum Abschluss können sich alle auf warme Getränke und einen kleinen Imbiss am Lagerfeuer freuen.
  • Das familienfreundliche Team St. Stephanus lädt Familien (auch mit jüngeren Kindern) zu einer bunten „Familienzeit rund um St. Martin“ am Sonntag, 12. November, von 15.00 bis ca. 17.30 Uhr im ökumenischen Zentrum St. Stephanus ein. Wir beginnen mit Singen und Gebet zur Geschichte des Hl. Martin in der kath. Kirche. Danach gibt es Angebote für Kinder und Eltern wie Martinsgänse backen, Basteln oder Singen am Feuerkorb. Für das Buffet bitten wir um das Mitbringen von Gebäck, Kuchen, Obst oder ähnlichem, Getränke werden gestellt. Gegen 16.45 Uhr sind alle zu einem kurzen Laternengang (ca. ½ Stunde) rund um St. Stephanus eingeladen. Bitte eine Laterne für die Kinder mitbringen. Weitere Infos gern bei Jutta Segger: 01573 67 37 oder per E-Mail.

Das Wochenblatt vom 5. November finden Sie hier.

Brief vom 22. Oktober 2023

Hallo liebe Kinder und Eltern,

angesichts der vielen negativen Ereignisse in der Welt kommt der Geste DANKE eine besondere Bedeutung zu.
Uns wurde das GESCHENK gegeben, dass wir in einem Gebiet der ERDE leben, in der es eher friedvolles Miteinander gibt.
Dafür können wir DANKE sagen.

Das gleiche gilt für die scheinbar kleinen Sachen im Leben.
Aus meinem persönlichen Leben habe ich die GESCHENKE erhalten:
Gut überstandenen Autounfall
Freunde
Arbeit
Frau und gesundes Kind
Überstandene schwere Krankheiten

Dafür möchte ich Gott DANKE sagen.

Nach dem Erhalt solcher Geschenke verändert man auch meistens seine Einstellungen zum Positiven.

Ihr könnt ja überlegen, was Ihr für scheinbar kleine Sachen in Eurem Leben geschenkt bekommen habt.

Markus und das familienfreundliche Team wünschen Euch ein schönes hoffentlich noch regenfreies Wochenende und eine gute neue Woche mit kleinen unscheinbaren Geschenken

Das Wochenblatt vom 22. Oktober 2023 findet ihr hier.

Brief vom 3. Oktober 2023

Liebe Familien,

Ein langes Wochenende neigt sich dem Ende zu!
Habt ihr auch nochmal die Chance genutzt wegzufahren, die Sonne zu genießen, viel draußen zu sein, liebe Menschen zu besuchen, es etwas langsamer angehen zu lassen …?!

Am Sonntag war Erntedankfest! Pfarrer Menges schreibt dazu im Wochenblatt: „An diesem Erntedank-Sonntag sind wir eingeladen, Gott für die Ernte zu danken, für alles, was uns leben lässt, aber auch für die Menschen, die sich darum sorgen, dass angebaut, geackert und geerntet wird.
Am 4. Oktober endet zudem die diesjährige ökumenische Schöpfungszeit. Am Gedenktag des Heiligen Franz von Assisi werden wir an seine Mahnung erinnert, unser Herz nicht allein an weltlichen Besitz zu hängen, sondern dankbar für alle Teile der Schöpfung zu sein, die Gott geschaffen hat.“

Hier liegen Glück und Sorge so eng beieinander. Die Freude über die Ernte, aber auch die Sorge um die Schöpfung, was uns auch bei den für den Herbst so warmen Temperaturen an diesem Wochenende nochmal richtig deutlich wird.

In diesem Zusammenhang habe ich eine schöne Seite gefunden, auf der ihr vielleicht nochmal mit den Kindern stöbern wollt: https://www.ekd.de/erntedank-10832.htm

Und ein Gebet, das wir vielleicht in diesen Tagen mit unseren Kindern beten können:

„Gott, es reicht für alle. Deine Erde kann uns alle ernähren. Hilf uns, dass wir gerecht verteilen, was du uns schenkst!“

Eine gute Woche wünschen euch Judith und das gesamte familienfreundliche Team aus St. Stephanus

P.S. Am Samstag, 14. Oktober, lädt St. Marien von 9 bis 14 Uhr zum Flohmarkt „Alles rund ums Kind“ im Gemeindehaus, Friedenstr. 8 in Lüneburg ein. Anmelden per E-Mail an Nicola Schreiner.
Weitere Infos zu Gottesdiensten für Kinder und Familien z.B. am Sonntag, 8. Oktober findet ihr im Wochenblatt vom 1. Oktober.

Brief vom 10. September 2023

Liebe Familien,

Ende August habe ich ein Wochenende mit mehreren Familien verbracht. Am Sonntagvormittag haben wir zusammen gefeiert, gebetet, gesungen und den Segen einander weitergegeben.

Ich konnte ganz deutlich spüren wie dieser Segen durch mich strömte. Was für eine unvergessliche Erfahrung für mich!!!

Gott lässt seinen Segen durch uns fließen, im Über-Überfluss. Wir können ihn nicht festhalten und dürfen ihn bedingungslos immer, immer weitergeben.
An die Menschen, die wir ganz liebhaben, an unsere Bekannten, an die Menschen, denen wir begegnen, ohne dass wir sie kennen … und auch an die Menschen, über die wir uns ärgern oder mit denen wir Streit haben.
Dafür brauchen wir keine besonderen Formeln oder Gesten … wenn wir es von ganzem Herzen wünschen, dann wird Gott genau wissen, wie er diesen Segen weitergeben kann.

Für die heutige Post wollte ich Euch von Anfang an dieses Lied mitsenden, ich kannte es auf Englisch („The Blessing“). Zufällig habe ich jetzt diese Fassung von 2020 auf Deutsch gefunden: „Der Herr segne dich“.

Das familienfreundliche Team und ich wünschen Euch eine von Gott gesegnete neue Septemberwoche.

Ihr seid herzlich zum Familiensonntag am 10. September um 10.30 Uhr in St. Stephanus mit Kindergottesdienst-Teil und Segnung der Kita- und allen anderen Kinder eingeladen. Anschließend ab ca. 11.45 Uhr zum Spielangebot für Kinder und das gemeinsame Essen mit Bratwurst und Vegetarischem vom Grill. Für das Buffet bitten wir um das Mitbringen von kleinen Speisen.
Und zum Vormerken: Herzliche Einladung zum ökumenischen Familiengottesdienst am Sonntag, 24. September, um 10.30 Uhr im ökumenischen Zentrum St. Stephanus. Nach dem Gottesdienst anlässlich des Gemeindegeburtstages von St. Stephanus gibt es einen Mittagsimbiss für die ganze Gemeinde. Anschließend lädt das familienfreundliche Team alle Familien auf den nahe gelegenen Aktivspielplatz zu Lagerfeuer mit Stockbrot, zum Spielen, Klönen und mehr ein.

Das Wochenblatt vom 10. September 2023 finden Sie hier.

Frühere Aktionen des Teams „Familienfreundliche Gottesdienste“

Ökumenischer Familiengottesdienst am 24. September

Herzliche Einladung zum ökumenischen Familiengottesdienst am Sonntag, 24. September, um 10.30 Uhr im ökumenischen Zentrum St. Stephanus. Nach dem Gottesdienst anlässlich des Gemeindegeburtstages von St. Stephanus gibt es einen Mittagsimbiss für die ganze Gemeinde. Anschließend lädt das familienfreundliche Team alle Familien auf den nahegelegenen Aktivspielplatz zu Lagerfeuer mit Stockbrot, zum Spielen, Klönen und mehr ein.

Spaziergang im Frühling am 18. Juni 2023

Herzliche Einladung zu einem Spaziergang im Frühling für jung und alt, allein, zu zweit oder mit Kind und Kegel.

Sonntag, 18. Juni 2023, nach den Gottesdienste in St. Marien und St. Stephanus werden wir zusammen um 12.30 Uhr in der Innenstadt Mittagessen. Danach erwartet uns ein Spaziergang der Ilmenau entlang nach Bardowick.

Mehr Infos: Familie Scheidler 0171/5687537 oder Familie Puliafito 0174/6618319

Weitere Informationen (u.a. Anmeldung) finden Sie hier.

Familien-Gottesdienst in St. Stephanus am 18. Juni

Das familienfreundliche Team lädt zu einem Familiengottesdienst in der Heilige Messe am Sonntag, 18. Juni, um 10.30 Uhr in St. Stephanus ein. Mit dem Motto „Wir sind alle Jesu Jünger“ feiern wir. Besonders auch für jüngere Kinder geeignet.

Treffen des familienfreundlichen Teams am 24. Mai

Das familienfreundliche Team trifft sich am Mittwoch, 24. Mai, um 19.00 Uhr in St. Stephanus.

Gemeinsame Aufgabe im Team ist es, das Leben der Gemeinde familienfreundlich zu gestalten, Familiengottesdienste, Familienausflüge (wie z.B. den Ausflug zum Schäfer im April oder mit dem Heideexpress nach Bleckede im Mai) und weitere Angebote für Familien zu gestalten.

Das familienfreundliche Team versendet auch jede Woche am Freitag eine „Familienpost per E-Mail“ mit einem inhaltlichen Impuls sowie Infos und Einladungen zu Aktionen für Familien. Wer diese Familienpost erhalten möchte, melde sich bitte bei Gemeindereferentin Jutta Segger per E-Mail.

Das familienfreundliche Team trifft sich in der Regel ca. alle sechs Wochen und sucht noch Mütter und Väter, die sich mit ihren Ideen und Talenten einbringen möchten. Bei Interesse bitte bei Jutta Segger melden.

Familien-Gemeindeausflug mit dem Heideexpress nach Bleckede (6. Mai)

Einsteigen, Zusteigen, Dabeisein!

Das familienfreundliche Team lädt Familien und andere Interessierte zum Familien-Gemeindeausflug mit dem Heideexpress nach Bleckede am Samstag, 6. Mai, ein. Vom Lüneburger Bahnhof aus geht es um 10.00 Uhr mit dem Heideexpress nach Bleckede und zurück (Rückkehr gegen 17.30 Uhr). In Bleckede wird auf dem Gelände der dortigen katholischen Kirchengemeinde St. Maria Königin gemeinsame Familienzeit verbracht mit Essen, Spielen, kreativen Aktionen und einem Open-Air-Gottesdienst (bei Regen in der Kirche).

Wir bitten für das Buffet um eine mitgebrachte Speise (Salat o.ä.), die nicht im Zug transportiert werden muss, sondern mit einem Begleitfahrzeug mitgenommen wird. Dazu gibt es Bratwurst und Vegetarisches vom Grill.

Für den Ausflug ist eine verbindliche (schnelle) Anmeldung bei Jutta Segger, Gemeindereferentin, per E-Mail notwendig, da es nur begrenzte Plätze im Zug gibt. Nachfragen auch über Telefon, Mobil: 01573 67 37 913. Wer bei den Spielaktionen oder beim Grillbuffet unterstützend mithelfen oder sich noch für die Fahrt anmelden mag, melde sich bitte bei Frau Jutta Segger.

Gottesdienste an den Kar- und Ostertagen 2023

Das familienfreundliche Team St. Stephanus lädt Familien zu besonderen Gottesdiensten an den Kar- und Ostertagen ein:

  • Karfreitag, 7. April, 10.30 Uhr: „Seht das Zeichen, seht das Kreuz, es bedeutet Leben“, Familienkreuzweggebet.
  • Karsamstag, 8. April, 17 Uhr: „Auf dem Weg zum Licht“. Familiengottesdienst zum Beginn des Osterfestes.
  • Ostermontag, 10. April, 10.30 Uhr: „Wir singen alle Hallelu – auf dem Weg zum Leben“.

Familiengottesdienst feiern in der Hl. Messe in St. Stephanus heißt: die Gottesdienste sind lebendig und kreativ gestaltet und auch für Familien mit jüngeren Kindern geeignet.

Adventsgottesdienst und Familienbrunch (11. Dezember)

Am 3. Adventssonntag (11. Dezember) lädt das familienfreundliche Team St. Stephanus um 10.30 Uhr zu einem Adventsgottesdienst mit anschließendem „Familienbrunch“ ein. Der Gottesdienst in der kath. Kirche St. Stephanus (keine Hl. Messe) ist besonders für Familien mit jüngeren Kindern geeignet. Nähere Infos folgen.

Kontakt: Jutta Segger, Email: segger(ät)kath-kirche-lg.de.

„Familiennachmittag rund um St. Martin“ in St. Stephanus

Das familienfreundliche Team lädt am Samstag, 12. November, von 15 bis ca. 17.30 Uhr zum „Familiennachmittag rund um St. Martin“ ins ökumenische Zentrum St. Stephanus ein. Im bunten Familiengottesdienst gibt es verschiedene kreative Mitmachangebote zum Thema „Teilen wie St. Martin“. Bitte Gebäck zum Kaffeetrinken und ein Kleidungsstück und/oder Spielzeug zum Teilen als Spende für das „Caritas-Kinderland“ mitbringen und, falls gewünscht, auch eine Laterne für einen abschließenden Laternengang.

Anmeldungen bitte an Jutta Segger per Email: segger(ät)kath-kirche-lg.de.

„Laudato si – sei gepriesen für alle deine Tiere“ (8. Oktober 2022)

Laudato si – sei gepriesen für alle deine Tiere“. Unter diesem Motto lädt das familienfreundliche Team am Samstag, 8. Oktober, von 14 bis ca. 17.30 Uhr herzlich zum gemeinsamen Familienausflug mit Besuch im Wildgehege Lüneburg im „Arche Park“ am Kreideberg (Anschrift Parkplatz: Ochtmisser Kirchsteig) ein.

Treffen ist am Pavillon (Eingang Arche Park) ab 14 Uhr.

Um 14.30 Uhr beginnt eine gemeinsame „Entdeckungsreise“ mit einer Tierpflegerin durch die Wildgehege mit Führung, Füttern, Streicheln und Kennenlernen der Tiere. Hühner, Schweine, Gänse, Rinder, Moorschnucken, Ziegen können hautnah erlebt werden.

Anschließend (etwa 16 Uhr) gibt es ein gemeinsames Picknick. Dafür bitte Verpflegung für alle „Zweibeiner“ und entsprechendes Geschirr mitbringen, für warme Getränke, Kaffee und Tee, ist gesorgt.

Nach dem Picknick wird der Nachmittag mit einem gemeinsamen Schöpfungslob mit Liedern, Bewegung und Gebet unter freiem Himmel oder unterm Pavillon abgeschlossen.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitte schnell anmelden bei Gemeindereferentin Jutta Segger, Mobil: 01573 / 67 37 913 oder per Email: segger(ät)kath-kirche-lg.de (auch für Rückfragen).

Herzliche Einladung zum Familien-Gottesdienst am 19. Juni

Der nächste Familiengottesdienst vom familienfreundlichen Team findet am 19. Juni um 10.30 Uhr in der Heiligen Messe in St. Stephanus statt. Anschließend wird zum gemeinsamen Picknick eingeladen. Dazu bitte einen eigenen Mittagssnack mitbringen. Anmeldungen sind nicht mehr Pflicht, werden aber dennoch gern entgegengenommen.

Weitere Infos dazu finden Sie im Impuls zum 12. Juni.

„Familien mit Ausblick“ (22. Mai 2022)

Das familienfreundliche Team lädt am 22. Mai zu einem Familiengottesdienst mit kleinem Ausflug in das Naherholungsgebiet Hambörn bei Südergellersen ein. Wir wollen unter dem Motto „Familien mit Ausblick“ einen Open-Air-Gottesdienst feiern, mit einem kleinen Spielfest bei dem dortigen Aussichtsturm und Urwald mit Waldblick die Natur erkunden und gemeinsam picknicken (bitte Picknick und Picknickdecke mitbringen). Treffen um 14.30 Uhr in Hambörn: Parkplatz in Hambörn, 21394 Südergellersen.

Wir bitten um Anmeldung bei Jutta Segger bis Freitagabend per Email: segger(ät)kath-kirche-lg.de oder Tel: 01573 67 37 913. Wer sich erst am Samstag entscheidet oder spontan kommen möchte, melde sich ab Samstag bitte unter der Handynummer: 01573 624 08 43.

Familienkreuzweg am 15. April

Das familienfreundliche Team lädt Karfreitag, 15. April, 10.30 Uhr zum Familienkreuzweg nach St. Stephanus  ein.

Ökumenischer Familiengottesdienst am 6. März 2022

Herzliche Einladung zum ökumenischen Familiengottesdienst am Sonntag, 6. März, um 10.30 Uhr in der kath. Kirche St. Stephanus zum Beginn der diesjährigen ökumenischen Fastenaktion in St. Stephanus.

Nach dem Gottesdienst kann ein italienisches Pastagericht als „Fastenessen to go“ gegen eine Spende mitgenommen werden. Um Vorbestellung für die „italienische Fastenmahlzeit“ wird per Email: st.stephanus(ät)kath-kirche-lg.de bis Dienstag, den 1. März, gebeten. Der Erlös der Aktion ist für die Partnerprojekte in Bolivien und Peru bestimmt.

Der Gottesdienst wird kreativ und kommunikativ für Kinder und Erwachsene vom familienfreundlichen Team und Gemeindereferentin Jutta Segger in Zusammenarbeit mit der evangelischen Pastorin Ina Schaede gestaltet. Die Anmeldung über kklg.secretarius.de ist nicht notwendig, die Kontaktdaten werden vor Ort erfasst. Familien können sich trotzdem gern per Email: segger(ät)kath-kirche-lg.de oder per Handy: 01573 / 67 37 913 anmelden.

Familienimpuls am 13. Februar 2022

Das familienfreundliche Team lädt am Sonntag, 13. Februar, um 15 Uhr zu einem Familienimpuls (besonders Familien mit kleinen Kindern) in die kath. Kirche St. Stephanus ein.

In einem kurzen Gottesdienst-Impuls in der kath. Kirche wird eine biblische Geschichte erlebbar und mit Gebet, Basteln und Singen mit Bewegung umrahmt. Alles mit genügend Abstand, mit Maske und sehr guter Belüftung in der Kirche. Bitte wie bei allen Gottesdiensten den 3G-Nachweis für Erwachsene mitbringen. Es wird für alle ein Schnelltest zuhause empfohlen. Danach sind die Familien in kleinen Gruppen zum Spielen und Singen am Lagerfeuer mit Stockbrot auf dem nahegelegenen Aktivspielplatz eingeladen.

Die Plätze sind begrenzt. Anmeldung bis Donnerstag, 10. Februar, bei Jutta Segger, Email: segger(ät)kath-kirche-lg.de oder per Handy: 01573 67 37 913

Adventlicher Familienimpuls „Adventszeit – Zeit der guten Hoffnung“

Das familienfreundliche Team lädt am Sonntag, 12. Dezember, um 10.30 Uhr zu einem adventlichen Familienimpuls „Adventszeit – Zeit der guten Hoffnung“ in die Kirche St. Stephanus ein. Corona bedingt wird ein kurzer, etwa 30-minütiger Gottesdienst mit ausreichend Abstand gefeiert und ohne Stimme, aber mit Bewegung „gesungen“.

Anschließend wird zum gemeinsamen adventlichen Singen auf die Terrasse eingeladen, das gemeinsame Kaffeetrinken muss leider ausfallen.

Anmeldung bis 9. Dezember bei Gemeindereferentin Jutta Segger, Email: segger(ät)kath-kirche-lg.de oder per Telefon: 04131 / 60 30 914; mobil: 01573 / 67 37 913.

St.-Martin-Familiengottesdienst am 14. November

Das familienfreundliche Team St. Stephanus lädt wieder ein zum Familiengottesdienst am Sonntag, 14. November, um 15 Uhr in der kath. Kirche St. Stephanus.

Dabei steht der Heilige Martin im Mittelpunkt. Mit kreativen Impulsen, Liedern und Gebeten mit Bewegung ist dieser Gottesdienst auch sehr gut für Familien mit jüngeren Kindern geeignet.

Im Anschluss gibt es die Gelegenheit zum Beisammensein am Feuerkorb auf der Terrasse bei einer Tasse Kaffee oder Tee, einem Getränk für Kinder und einem Martinshörnchen oder Martinsgebäck. Dort können sich die Familien in kleinen Gruppen zu anschließenden kleinen Laterne-Spaziergängen zusammenschließen.

Die Zahl der teilnehmenden Familien ist begrenzt. Es wird um Anmeldung mit Angabe der Telefonnummer, Adresse und Alter der Kinder gebeten bei: Jutta Segger per Handy: 01573 67 37 913 oder per Email: segger(ät)kath-kirche-lg.de

Familien-Gottesdienst am 10. Oktober

Herzliche Einladung zum Familiengottesdienst am Sonntag, 10. Oktober, um 15 Uhr im ökumenischen Zentrum St. Stephanus. Der Gottesdienst wird bei gutem Wetter wieder draußen auf der Terrasse gefeiert. Bei schlechtem Wetter können wir die ev. Kirche nutzen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Anmeldung und Information bei Jutta Segger per Handy: 01573 67 37 913 oder per Email: segger(ät)kath-kirche-lg.de.

„Ohrwurm“

„Ohrwurm“

An jedem Wochenende verschickt das Team der familienfreundlichen Gottesdienste per Email einen „Ohrwurm“. Außerdem erhalten Familien und andere Interessierte mit dieser wöchentlichen Email auch aktuelle Infos für Familien. Wer diesen „Ohrwurm“ gern jeden Freitag bekommen möchte, kann sich unter der Email: segger(ät)kath-kirche-lg.de bei der Gemeindereferentin Jutta Segger dafür anmelden.

Sie können das „Ohrwurm“-Lied allein auch – etwas später als per eMail – hier auf dieser Homepage anschauen, auf dieser Seite, sofort im Anschluss; die Informationen sind hier nicht enthalten.

Die noch früheren „Ohrwürmer“ finden Sie in unserem „Ohrwurm“-Archiv.

Open-Air-Familien-Gottesdienst (auch mit jüngeren Kindern) am 27. Juni 2021

Das Team der familienfreundlichen Gottesdienste lädt ein zum Open-Air-Familiengottesdienst für Familien auch mit jüngeren Kindern am Sonntag, 27. Juni, um 16.00 Uhr auf der Terrasse im ökumenischen Zentrum St. Stephanus. Hinterher gibt es die Möglichkeit zur Begegnung und zum Spielen auf dem Aktivspielplatz Kaltenmoor.

Anmeldung, bitte mit Alter der Kinder, bei Jutta Segger, Email: segger(ät)kath-kirche-lg.de oder per Handy: 01573 67 37 913.

Pfingst-Touren „Rund um St. Stephanus“ / „Rund um St. Marien“

Pfingsten ist kein Fest zum Anfassen. Es gibt keine Krippe, keine Plätzchen, keinen Osterhasen. Aber es ist ein Fest zum Wohlfühlen. Es schenkt uns freie Tage und oft schönes Wetter. Viele Familien unternehmen etwas gemeinsam. Das familienfreundliche Team möchte Sie zu einer kleinen Tour „Rund um St. Stephanus“ oder/und „Rund um St. Marien“ einladen. Auf dem Weg gibt es an verschiedenen Stationen Impulse und Überraschungen, um mit Kindern (oder auch ohne) Pfingsten neu zu entdecken und zu verstehen. Der Plan für die Wege und weitere Informationen sind ab Freitag, 21. Mai, erhältlich bei Jutta Segger, Tel: 01573 / 67 37 913, Email: segger(ät)kath-kirche-lg.de, im nächsten Wochenblatt und dann auch hier auf unserer Homepage.

Familien-Gottesdienst am 2. Mai 2021

Herzliche Einladung zum Familiengottesdienst (auch für Familien mit jüngeren Kindern) am Sonntag, 2. Mai, um 16 Uhr im ökumenischen Zentrum St. Stephanus. Bei trockenem Wetter findet der Gottesdienst im Innenhof des Zentrums statt, bei Regen kann in die groß geöffnete evangelische Kirche ausgewichen werden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen (mit Angabe des Alters der Kinder) bei Gemeindereferentin Jutta Segger: segger(ät)kath-kirche-lg.de, Tel.: 04131 / 60 30 914 oder Mobil: 01573 / 67 37 913.

Aktion Osterspaziergang (4.-11. April 2021)

Aktion Osterspaziergang des Teams Familienfreundliche Gottesdienste von Ostersonntag, 4. April, bis Sonntag, 11. April: Wir laden alle ein, vor ihrem Haus, ihrer Wohnung, im Garten Spaziergängern eine österliche Anregung zu geben oder einfach eine Freude für die Augen zu bereiten. Ideen finden Sie in ausgelegten Flyern oder im Anhang der Gemeinde-Email vom 26. März oder hier auf dieser Homepage. Wer sich an der Aktion beteiligen oder/und einen Spaziergang zu einzelnen Stationen machen möchte, meldet sich bitte bei Jutta Segger, Tel: 01573 / 67 37 913, Email: segger(ät)kath-kirche-lg.de. Das Team erstellt eine Adressliste der Stationen und stellt sie allen Interessierten sowie den Familien im Verteilerkreis des Teams zur Verfügung.

Familien-Gottesdienst am 14. März 2021

„Wenn jeder gibt, was er hat, dann werden alle satt.“ Unter diesem Leitwort des Teilens, nicht nur zur Zeit der Fastenaktion, lädt das familienfreundliche Team wieder zum Familiengottesdienst am Sonntag, 14. März, um 10.30 Uhr in St. Stephanus ein. Mit bewegten Gebeten, Liedern – zum Schauen, Hören und Mitmachen einer biblischen Geschichte – und kreativen Aktionen wollen wir gemeinsam Gott loben, danken und ans Teilen denken.

Die wichtigen Corona-Hygieneregeln werden natürlich eingehalten, daher ist leider auch die Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldung mit Personenzahl und Alter der Kinder bei Jutta Segger: Tel 01573 / 67 37 913 oder per Email: segger(ät)kath-kirche-lg.de

Herzliche Einladung!

* * * * *

Für die ökumenische Fastenaktion in St. Stephanus am Sonntag, 14. März, besteht die Möglichkeit, Fastensuppe (bolivianischen Bohneneintopf) und/oder Fair-trade-Produkte zu bestellen. Bestellzettel dazu liegen im katholischen Kirchenraum aus, diese geben Sie bitte ausgefüllt in den Pfarrbüros ab oder bestellen gleich per Email unter: strentzsch(ät)kirchenkreis-lueneburg.de. Ihre Bestellungen können Sie dann nach dem Gottesdienst am 14. März mit nach Hause nehmen, der Erlös geht zu Gunsten der Fastenaktion.

Adventskalender 2020

Adventskalender

Wer in Kaltenmoor oder in der Nähe von St. Stephanus wohnt oder dorthin mal zum Einkaufen auf den Markt, nach Rossmann oder ins Kinderland kam, konnte ab dem 1. Dezember 2020 in den Fenstern von St. Stephanus jeden Tag ein neues Adventsfenster mit einem Bild und einer ganz kurzen Geschichte eines besonderen Menschen / Heiligen entdecken. Diesen Adventskalender konnten Sie auch hier auf dieser Homepage anschauen.

„Lasset die Kinder zu mir kommen“ (Markus 10,14) (Dezember 2018)

Kinder sind willkommen

Es gibt ein Sprichwort, das lautet: „Kindermund tut Wahrheit kund.“ Hier einige Kostproben aus Gesprächen mit Kindern bei den familienfreundlichen Gottesdiensten.

Wir sprachen über das Thema Sünde, Vergebung, Bußsakrament: Warum tun wir Menschen (Kinder wie Erwachsene) nicht immer das Gute? Kind: Weil es so anstrengend ist.

Dann erzählte ein Kind: Ich habe mich mit meinem Freund gestritten. Wir haben uns dann wieder vertragen. Wir sind wieder Freunde. Aber jetzt spielen wir nicht mehr so oft zusammen …

Ein anderes Kind sagte: Ich streite mich auch oft mit meinen Geschwistern. Aber wir sind immer noch Geschwister.

Wieder ein anderes Kind: Wenn man sich wieder vertragen möchte, muss man richtig mutig sein.

An einem anderen Sonntag ging es um Jesus: Was haltet ihr von Jesus? Wer war Jesus? Kind: Jesus war ein richtig toller Mensch. Und der war Gott.

Kind: Jesus hat viel riskiert.

Ein anderes Mal fragte ich: Warum kommen Menschen, warum kommt ihr zum Gottesdienst? Kind: Weil wir gesegnet werden wollen.

Manchmal stellen die Kinder auch Fragen. Als wir über das Glaubensbekenntnis sprachen, fragte ein Kind: Wer hat Gott erschaffen?

Ein anderes Kind: War vorher alles weiß?

Wieder ein Kind: Was ist Sünde?

Oft bin ich fasziniert, welche Antworten und Gedanken die Kinder in unseren Gesprächen äußern. Es sind oft sehr einfache, klare Gedanken, die mich richtig verblüffen. Ich bin auch berührt, wie offen die Kinder sprechen.

Auf Anregung eines Vaters trafen wir uns im Januar des Jahres 2016 zu einer Ideenbörse. Unser gemeinsamer Wunsch war, dass Kinder im Gottesdienst angesprochen werden und darin vorkommen dürfen. Kinder sollten den Gottesdienst mitgestalten und dadurch besser verstehen können. Gleichzeitig wollten wir aber auch die Erwachsenen damit ansprechen und den Gottesdienst mit kleinen Aktionen und mit einem Lied lebendiger gestalten.

Eine Idee haben wir dann an ca. vier Sonntagen wiederholt bzw. entfaltet. Zum Beispiel haben wir die Kinder eingeladen, zum Evangelium Kerzen zu halten und damit auszudrücken, dass ein besonderer und wichtiger Text vorgelesen wird. Einige Male haben wir das Glorialied durch Rasseln verstärkt, um das Lob und die Freude über Gott auch kräftig zu hören. Ein anderes Mal haben wir mit den Kindern zusammen Bewegungen zu einem Credo-Lied und zu einem Vaterunser-Lied erarbeitet und im Gottesdienst vorgeführt. Oder die Kinder haben die Gabenbereitung oder den Fürbittenteil oder die Danksagung mit ihren Gedanken und Gebeten gestaltet.

Damit die Kinder den Kirchenraum entdecken, gab es zu Pfingsten 2018 eine gemeinsame Bildbetrachtung des wunderschönen Pfingstglasfensters der St.-Stephanus-Kirche und in der Osterzeit haben wir das bunte Osterfenster betrachtet und gedeutet.

Nicht alle Themen eignen sich, sie zusammen mit der Gemeinde zu erarbeiten oder zu gestalten. Deshalb gehen wir manchmal mit den Kindern nach dem Evangelium in einen anderen Raum und behandeln ein Thema. In der Regel kommen wir zum Vaterunser wieder in den Gottesdienst zurück. Aber wir bemühen uns immer, der Gemeinde zu erzählen, worüber wir sprechen und womit wir uns befassen.

Zu Beginn unserer Gestaltung der Gottesdienste als familienfreundliche Gottesdienste hatten wir die Sorge, ob die Gemeinde das Gewusel mit den Kindern ertragen wird. Inzwischen bekommen wir dankbare Rückmeldungen. Ein Mann sagte: „Ich finde es toll, was ihr mit den Kindern macht. Sie kommen immer so glücklich aus dem Gottesdienst. Ihre Gesichter strahlen richtig.“

Dann haben wir ja unser Ziel erreicht: Kinder sind willkommen.

Barbara Bachmann

Wir freuen uns über jegliche Unterstützung und Rückmeldung!

Ansprechpersonen/Kontakt:

Mario Puliafito, Tel.: 0174/66 18 319

Sabine Heche, Tel.: 0177/56 21 819

Email: familienfreundlich(ät)kath-kirche-lg.de

Dieser Text stammt aus unserem Gemeinde-Journal „Salz der Erde“ 3/2018, S. 7.

Ehrenamtliche Mitarbeiter/innen suchen wir immer. Vielleicht können und mögen auch Sie Ihre besonderen Gaben, Fähigkeiten etc. ins Leben unserer Gemeinde einbringen? Dann sprechen Sie doch unsere hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an  – oder schauen Sie sich in den Übersichten zu „Gruppen, Initiativen und soziale Dienste“ um, und vielleicht finden Sie schon dort einen Menschen, der Ihnen mehr Informationen geben kann.

Schauen Sie auch gerne unter Ehrenamt im Bistum Hildesheim. Dort finden sie die „Informationen zum Ehrenamt“ sowie die Möglichkeit, sich selbst zu engagieren (Eintrag unter „Ich will mich engagieren“ ganz unten auf der Seite). Sie können auch nach offenen Betätigungsfeldern suchen, in denen Sie sich engagieren können, indem Sie in der Karte auf „Lüneburg“ oder in der Navigationsleiste links auf „Ehrenamt der katholischen Kirche in der Stadt Lüneburg“ klicken.