Konversion

Aufnahme von Erwachsenen in die katholische Kirche durch Konversion (Übertritt)

Vielleicht haben Sie bereits vor längerer Zeit die Taufe empfangen (z.B. in der evangelischen Kirche) und möchten nun in die katholische Kirche übertreten?

In diesem Fall benötigen wir eine Bescheinigung der erfolgten Taufe.

Diese wird als gültig anerkannt, sofern sie in einer Konfession gespendet wurde, die 2007 die Erklärung zur gegenseitigen Anerkennung der Taufe unterzeichnet hat.

Die offizielle Regelung sieht vor, dass Sie zunächst Ihren Austritt aus dieser Glaubensgemeinschaft erklären müssen.

In einem Gespräch mit dem Pfarrer oder Diakon werden die Motive Ihrer Konversion besprochen und eine Einführung in Glaube und Tradition der katholischen Kirche gegeben.

Ihre Bitte um Aufnahme in die katholische Kirche wird dann dem Bischof übermittelt. Er beauftragt den Ortspfarrer, Sie aufzunehmen.

Die Aufnahme geschieht in der Regel im Rahmen eines Gottesdienstes oder einer kleinen Feier. Dort bekennen Sie Ihren Glauben und bekunden noch einmal öffentlich Ihren Wunsch, künftig in der Gemeinschaft der katholischen Kirche leben zu wollen.

In der Regel werden in diesem Rahmen auch die Sakramente der Eucharistie und der Firmung gespendet.

Weitere Hilfen bei dieser Frage könnten auch folgende Seiten bieten: