Covid-19-Schnelltest-Station St. Marien

Probeweise Zusatztermine vor Gottesdiensten

Gottesdienstbesucher*innen haben die Möglichkeit, samstags von 9 bis 12 Uhr in St. Marien einen Corona-Test zu machen, um entspannter Gottesdienst feiern zu können. Zusätzlich bieten wir probeweise an den Sonntagen 25. April und 2. Mai Testmöglichkeiten im Gemeindehaus von 9.00 bis 9.45 Uhr an.

Die katholische Kirchengemeinde St. Marien in Lüneburg hat im Gemeindehaus, Friedenstraße 8, gegenüber dem Clamartpark, eine offizielle Covid-19-Schnelltest-Station eröffnet. Sie ist von Montag bis Freitag, 9-12 Uhr und 15-18 Uhr, sowie Samstag, 9-12 Uhr, geöffnet.

Die Tests sind kostenlos und können von allen Personen ab sechs Jahren genutzt werden. Mitbürger/Innen, die sich testen lassen wollen, müssen symptomfrei sein und sollen eine halbe Stunde vor dem Test nicht essen, trinken und auch nicht rauchen. Auch auf das Kauen eines Kaugummis sollte vor dem Test verzichtet werden. Und wir benötigen zwingend einen Lichtbildausweis (Personalausweis, Führerschein, …) von der testwilligen Person.

Innerhalb von 15 Minuten nach dem Speichelabstrich liegt das Testprotokoll vor. Eine Testbescheinigung wird ausgestellt. Wenn das Projekt „Modellstadt“ startet, werden auch die Tagestickets ausgegeben.

„Eine Voranmeldung ist für die Testungen nicht notwendig“, berichtet Diakon Martin Blankenburg. Wer das Angebot annimmt, muss wissen: Jedes Testergebnis bietet nur eine Momentaufnahme.

„Wir wollen als Kirchengemeinde für die Menschen da sein und ihnen ein Angebot machen, um mit den Hürden der Pandemie besser umgehen zu können“, beschreibt Diakon Martin Blankenburg, der Initiator der Schnelltest-Station, die Motivation der Kirchengemeinde St. Marien für dieses Projekt.

Lüneburger*innen, die diese Initiative unterstützen wollen, melden sich bitte unter diakon.blankenburg(ät)kath-kirche-lg.de. „Wir freuen uns über weitere helfende Hände“, so Diakon Blankenburg.